Zum Inhalt springen
Sabine Schulz-Rakowski Rosengarten 50 Jahre Jubiläum Foto: S.S.R.

26. September 2022: 50 Jahre Gebietsreform - 50 Jahre gemeinsam

50 Jahre gemeinsam - und jeder Ort für sich ganz selbstbewusst❗​
Nun haben alle Gemeinden in meinem Wahlkreis ihren fünfzigsten Geburtstag gefeiert.

Seevetal

Sabine Schulz-Rakowski Seevetal 50 Jahre Jubiläum Foto: S.S.R.
Sabine Schulz-Rakowski u. Prof. Dr. Jens-Rainer Ahrens

Begonnen hatte Seevetal mit einer festlichen Veranstaltung in der Burg Seevetal mit einer kulinarischen Reise durch die letzten 50 Jahre – da durfte natürlich auch der Mettigel nicht fehlen. An diesem Abend wurde Prof. Dr. Jens-Rainer Ahrens die Ehrennadel überreicht und der nun leider plötzlich verstorbene Dr. Röhrs, der ehemalige Oberkreisdirektor, wurde zum Ehrenbürger ernannt. Beide waren maßgeblich am Zusammenführen der 19 Ortschaften zur Gemeinde Seevetal beteiligt. Während Dr. Ahrends sich für die Namensgebung im Landtag einsetzte, baute Dr. Röhrs die Verwaltung der Gemeinde Seevetal auf.

Sabine Schulz-Rakowski Seevetal 50 Jahre Jubiläum Foto: S.S.R.

Auch wurde die Chronik von Seevetal vorgestellt, ein 600 Seiten starkes Werk, mit vielen Erinnerungen an das, was war und was daraus entstanden ist.

Weitere Höhepunkte des Festwochenendes waren das Bobbycar-Rennen in Fleestedt, das Dinner auf dem Deich in Over, das Kinderfest an der Pulvermühle in Meckelfeld und das Sommerfest im Haus Huckfeld in Hittfeld.

Doch Fünfzig Jahre wird man nur einmal und darum gibt es noch einen weiteren Höhepunkt: Am 2.10.2022 startet das Musical „Alles fließt“ von der „The Musical Company“ in der Burg. Eine Geschichte, die erzählt, wie etwas zusammengehört und doch eigenständig ist.

Neu Wulmstorf

Sabine Schulz-Rakowski Neu Wulmstorf 50 Jahre Jubiläum Foto: S.S.R.

Am gleichen Wochenende feierte die Gemeinde Neu Wulmstorf bei bestem Wetter ihren fünfzigsten Geburtstag unter dem Motto „Einheit mit Vielfalt“ – auf dem Rathausplatz gab es eine großartige Bürgerparty mit der Musik aus den letzten fünfzig Jahren. Es war ein tolles Fest, bei dem sich die Älteren durch die Musik an früher erinnerten und die Jüngeren für neue Erinnerungen gesorgt haben; denn diese Party werden sie bestimmt nicht vergessen. Unter dem gleichen Motto konnten sich die Bürgerinnen und Bürger eine Ausstellung mit Bildern und Berichten aus den letzten fünfzig Jahren im Rathaus anschauen. So wurde vor 50 Jahren aus 9 Ortsteilen die Gemeinde Neu Wulmstorf und das Motto des Jubiläums „Einheit mit Vielfalt“ bringt es auf den Punkt: „Bewahren wir uns die Vielfalt und wirken wir als Einheit,“ so beschreibt es Tobias Handtke. Darüber hinaus ist eine Jubiläumschronik erschienen, in der Menschen ihre besonderen Erinnerungen aus den letzten fünfzig Jahren zum Nachlesen aufgeschrieben haben.

Rosengarten

Sabine Schulz-Rakowski Rosengarten 50 Jahre Jubiläum Foto: S.S.R.

Einige Wochen später konnte dann auch Rosengarten das fünfzigjährige Jubiläum feiern. Es gab ein buntes Programm für die Bürgerinnen und Bürger rund ums Rathaus. Alle haben mitgemacht – die Rosengartener Vereine und Verbände, die verschiedensten Künstler und Musiker – und somit etwas zum Gelingen des Jubiläums beigetragen. Im Rathaus konnte man sich auf großen Stelltafeln die Ortschaften von damals bis heute auf Bildern anschauen und bekam von Zeitzeugen Informationen dazu. Es ist für alle etwas dabei gewesen; denn auch für die Kinderunterhaltung und das leibliche Wohl war gesorgt.

So konnte der Zusammenschluss der 10 Gemeinden zur Einheitsgemeinde Rosengarten vor fünfzig Jahren gebührend gefeiert werden.

Sabine Schulz-Rakowski Rosengarten 50 Jahre Jubiläum Foto: S.S.R.
v. l. Jan Meyer, Michael Cramm, Sabine Schulz-Rakowski, Reinhard Schünemann

50 Jahre gemeinsam ​

Alle drei Gemeinden waren zur damaligen Zeit alles andere als glücklich über diese Gebietsreform. Es gab viel zu bedenken und zu entscheiden: Wie sollten die Gemeinden heißen? Eine Verwaltung musste aufgebaut werden. Doch sie haben sich auf den Weg gemacht und sind heute, fünfzig Jahre später, mit ihren einzelnen Ortschaften jeweils zu einer Gemeinde zusammengewachsen – dabei haben sich alle ihre Individualität bewahrt.

Es war für mich ein großartiges Erlebnis und eine Bereicherung, diese so unterschiedlichen Feste miterleben zu dürfen. (ml)


Vorherige Meldung: Was in der Welt passiert, hat Auswirkungen auf uns, auch in Neu Wulmstorf!

Nächste Meldung: Brücken bauen für den heimischen Mittelstand

Alle Meldungen